BHB Klinikum Bergmannsheil Bochum

Auftraggeber:Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH, Bochum
Ausführungsplanung:Landschaftsarchitekt Dipl. – Ing. Andreas Freese, Dorsten
Bauzeit:02/18 bis 05/18
Gewerke:Außenanlagen
Ort:Bochum
Umsatzhöhe:400.000 Euro

Am BHB Klinikum Bergmannsheil in Bochum haben wir in einzelnen Teilbereichen die Außenanlagen neu errichtet. Hierbei ist im Bereich des Haupteingangs eine kreisförmige Fläche mit verschiedenen Pflasterbelägen und durch Vegetationsstrukturen eine neue Raumsituation geschaffen worden. Der Teilabschnitt zwischen dem Haus 1 und der Kapelle ist als neue Aufenthaltsfläche für eine Cafeteria hergerichtet worden. Hier lädt eine neu entstandene, hochwertige Pflasterfläche mit großen Sonnenschirmen zum Verweilen ein.

Die vorhandene Skulptur der heiligen Barbara hat in dem neu entstandenen Pflanzkonzept, welches aus hochwertigen Pflanzkübeln und Staudenbeeten besteht, einen neuen Platz gefunden.

Im Bereich des Neubaus, Haus 6, welcher aus einem Funktionstrakt und einer Bettenstation besteht, ist ein neuer Innenhof entstanden. Die neu entstandene Feuerwehrzufahrt aus Asphalt– und Schotterrasenbelägen, wurde durch fußläufige Verbindungen und Pflanzbeete so kombiniert, dass die durch hohe Winkelelemente entstandenen Böschungen integriert wurden.

Zu guter Letzt wurden 2 Innenhöfe erschaffen, die komplett durch Gebäude eingefasst sind. Hier ist eine räumliche Struktur erschaffen worden, indem man quaderförmige Natursteinblöcke mit verschiedenfarbigen Schotterbelägen in Einklang gebracht hat. Es bestand die Schwierigkeit darin, dass die Innenhöfe nur mit einem speziellen Kran angedient werden konnten.

Abschließend kann man sagen, dass für die Außenanlagen am gesamten Klinikum ein Gesamtkonzept entwickelt wurde, welches wir in diesen oben genannten Teilbereichen mitgestalten durften. Die Zusammenarbeit mit den beiden beteiligten Architekturbüros war sehr konstruktiv und angenehm.